Wie jedes Jahr organisiert der Prix Bartholdi einen trinationalen Wettbewerb an dem alle Studierende und Azubis aus der Oberrheinregion, die ein Praktikum im Ausland gemacht haben, teilnehmen dürfen. Die Kandidaten verfügen neben ihrer Fachausbildung über ausgezeichnete Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen, die für die Metropolregion Oberrhein von besonderer Bedeutung sind. Bewertet werden sie von einer trinationalen Jury, die aus renommierten Vertretern der Lehre und der Wirtschaft der Region besteht. Die mit insgesamt mehreren tausend Euro dotiert

Teilnahmebedingungen 2020

Bewerbungsfrist : 1. Juli

 

Jurymitglieder :

Christoph Bollinger, Personal- und Unternehmensberater, MM – Consulting
Uwe Deboben, Vorstand Awell AG, Breisach
Moritz Feninger, Vertreter der Geschäftsführung, Europa-Park

Michael J. Pistecky, Freiburg Consulting
Dr. Eckart Wetzel, Niederlassungsleiter, Ernst & Young, Freiburg

erster preis
Ukshin Berisha, FHNW Basel

zweitens preis
Emma Leroy, IUT Colmar

drittens preis
Isabelle Knöll, Hochschule Karlsruhe

Ergebnisse des trinationalen Wettbewerbs 2018

Die Ergebnisse sind nun bekannt. Die Jury hat sich für folgende Kandidaten entschlossen:

1

Josua Albert Printz, Hochschule Karlsruhe, CCU Argentina, Santa Fe, Argentinien (3000€)
Laudatio Josua Printz

2

Joanna Seeberger, Fahrhochschule Nordwestschweiz Basel, Spanish Farm Guest Lodge, Somerset West, Südafrika (2000€)
Laudatio Joanna Seeberger

3

Katja Ahrens, Université de Paris Créteil, Oberrheinkonferenz, Kehl, Deutschland (1000€)
Laudatio Katja Ahrens

KMU preis (500€)

Zacharie Flick, EM Strasbourg, MapCreator, Eindhoven, Niederlande
Laudatio Zacharie Flick

Förderpreis (500€)

Marie-Aude Pirot, Université de Caen, Landratsamt Breisgau, Freiburg, Deutschland
Laudatio Marie-Aude Pirot

Förderpreis (500€)

Isabel Haag, Hochschule für öffentliche Veraltung Kehl, Toi Ohomai Institute of Technology Tauranga, Neuseeland
Laudatio Isabel Haag